3 Maurer in Ihrer Nähe
Maurer Header Bild
Sie suchen einen Maurer in Ihrer Nähe?
Maurer - Informationen

Geschichte des Maurers



Das Maurerhandwerk geht zurück auf die Römer. Diese brachten das Handwerk nach Germanien. Dort war bislang nicht aus Stein, sondern nur aus anderen Materialien gebaut worden. Nachdem die Germanen die Römer besiegt hatten, geriet das Mauerhandwerk zunächst in Vergessenheit. Erst unter Karl dem Großen erlangte das Maurerhandwerk wieder großes Ansehen. Im 9. Jahrhundert nach Christus wurde eine Vielzahl von Burgen und Pfalzen errichtet. Diese Bauten gehen auf die Traditionen des Maurerhandwerks zurück. Die älteste bekannte Maurerordnung aus Deutschland stammt aus dem 9. Jahrhundert und wurde von Bischof Theodelach von Worms erlassen. Das erste Maurerhandwerk wurde von Kaiser Karl II. 876 in der Stadt Magdeburg errichtet.

Der Maurer verwendet seit jeher einen Werkzeuggürtel bei der Arbeit.

In den folgenden zwei Jahrhunderten wurden auf Grundlage des Maurerhandwerks insbesondere Wehr- und Schutzbauten errichtet. Diese dienten auch dazu, das Handwerk zu präzisieren und auszubauen. Erst im 11. Jahrhundert begann der Bau von Kirchen nach handwerklicher Tradition. Hierbei wurde neben dem klassischen Bau viel Wert auf imposante Ausformungen und Spielereien gelegt.

Aus der langen Übung des Handwerkes entwickelte sich der romanische Stil, der nicht nur eine Unterart der Kunst, sondern auch des Handwerks darstellt.
Aus Stein wurden in dieser Zeit jedoch weiterhin nur Burgen, Schlösser, Kirchen und Paläste errichtet. Die normalen Wohnhäuser wurden weiter wie bisher gebaut.

Das Wort des Maurermeisters wurde zuerst im 7. Jahrhundert nach Christus benutzt. Ab dem 13. Jahrhundert schlossen sich Maurer zu Zünften zusammen. In der Chronik des Säckinger Frauenklosters aus dem Jahre 1336 wurde zum ersten Mal eine Frau als Maurerin erwähnt.

Bis heute hat sich das Maurerhandwerk kaum verändert. Bis auf die Einführung technischer Maschinen zur Erleichterung der Arbeit besteht das heutige Maurerhandwerk noch aus denselben Arbeitsabläufen wie auch früher.